Navigation



Bitte beachten!

Unter der Voraussetzung, dass der sogenannte Inzidenzwert im Landkreis unter dem Wert von 100 bleibt, kann die Dauerausstellung des Heimatmuseums unter Beachtung der folgenden Regeln besucht werden. Die 49. Sonderausstellung „Landtag und Staatsregierung im Exil“ (= Bamberger Verfassung von 1919) muss vorerst abgesagt werden. Sollte sich kurzfristig eine Möglichkeit ergeben, sie zu einem späteren Zeitpunkt zu eröffnen, wird das über die Presse und an dieser Stelle bekannt gegeben.

Voranmeldung

Das Heimatmuseum kann nur unter Voranmeldung und nach Bestätigung des reservierten Termins besucht werden. Dabei ist zu beachten:

  • Voranmeldung im Verkehrsbüro unter Tel. 09194-506 40
  • Für den Besuch am Sonntag bis spätestens 12:00 Uhr am vorausgehenden Freitag
  • Für den Besuch am Mittwoch bis spätesten 12:00 Uhr am vorausgehenden Montag
  • Die Namen der angemeldeten Personen werden in einer Liste erfasst und an der Kasse hinterlegt. Nur vorangemeldete Besucher erhalten Eintritt zum Besuch des Heimatmuseums.

Hygieneregeln

  • Einhaltung der AHA-Regel (Abstand-Hygiene-FFP2-Maske)
  • Aufenthalt von maximal sieben Personen pro Stunde im Museum
  • Jeweils nur eine Person in einem der sieben Räume
  • Einhaltung der vorgegebenen Laufrichtung
  • Vermeidung von Begegnungen

Schenkung an das Heimatmuseum

Othmar und Thomas Schmitt haben dem Heimatmuseum aus dem Nachlass der Gastwirtschaft Hackschmitt eine Reihe von Exponaten geschenkt, u.a.

  • Holztafel „Stammtisch Friede“, unter der sich 1919 in der Gastwirtschaft vermutlich die Anhänger der Stadtratsliste „Friede“ bei der ersten demokratischen Kommunalwahl getroffen haben
  • Seilzug mit einem Dekorationsmesser und einem Glöckchen, mit dem eine Freirunde bestellt wurde
  • Bierfilzhalter mit alten Filzen
  • Limonadenflasche mit der Prägung „Münzinger“
  • mehrere Zapfhähne
  • Regal zum Aufhängen unterschiedlicher Wischtücher
  • Bierpumpe

Der Museumsbeirat ist für die Überlassung der Gegenstände überaus dankbar. Mit ihnen kann die Wirtshausecke im Heimatmuseum weiter ausgestattet und die im 2. Halbjahr 2022 geplante Sonderausstellung zum Thema „EBSer Bier“ bereichert werden.

 

Die geschenkten Objekte (Foto von Thomas Schmitt)

 

Ehrenamtliche Helfer gesucht!

Der Museumsbeirat ist ausschließlich ehrenamtlich tätig. Unsere Sorge gilt der Pflege unseres Heimatmuseums. Im Museumsbeirat kann jeder mitarbeiten, der an der Heimatgeschichte interessiert ist und etwas Zeit mitbringt. Wir alle freuen uns über jeden, der bei der Betreuung unseres Heimatmuseums mithilft.

Eine Aufsicht im Museum z.B. umfasst jeweils drei Stunden am Nachmittag. Darüber hinaus treffen wir uns zwei Mal im Jahr zu einer zweistündigen Beiratssitzung und einmal im Jahr zu einem Ausflug in ein Museum, um uns hier Anregungen und technische Informationen zu holen.

Der Museumsbeirat besteht seit 1992. Fortbestehen kann er nur, wenn immer wieder ehrenamtliche Helfer neu dazu stoßen.