Von Ebermannstadt bis Wolkenstein –

die Siedlungsnamen der Gemeinde Ebermannstadt

Im Jahr 981 verlieh Kaiser Otto II. den Leuten von Ebermarestat eine bevorzugte Rechtsstellung, indem er sie vom dortigen Grafengericht befreite. Der Urkunde ist zu entnehmen, daß in dem organisatorisch offenbar voll erfaßten Ort, der damals aus politischen Erwägungen dem fernen Stift Aschaffenburg unterstellt wurde, Zuzug von Siedlern im Gange und erwünscht war. Bei der harten Rodungsarbeit war offenbar jeder willkommen. Privilegiert wurden Siedler jedweden Stammes, die sich dort bleibend niederließen . Die Ortsnamen verraten, daß dabei Deutsche und Slawen zusammenwirkten.

Vortrag von Dr. Dorothea Fastnacht

Sagen Sie es weiter - diesen Termin teilen

Facebook
E-Mail

Datum

Nov 28 2022

Veranstaltungsort

Veranstaltungssaal Hasenbergzentrum, Feuersteinstraße 11a, 91320 Ebermannstadt

Kosten

Eintritt frei

Mehr Info

» hier klicken

Das könnte Ihnen auch gefallen