Navigation


Neues aus Ebermannstadt

Datum: Donnerstag, 23. Mai 2013

Musik-Ausbildung schon für die Kleinsten

Viele Eltern haben mit ihren Kindern auch heuer wieder die Gelegenheit wahrgenommen, sich anlässlich des Tages der offenen Tür in der Musikschule Ebermannstadt über das breite Angebot an Fächern zu informieren.

EBERMANNSTADT — Ob Klavier, Euphonium, Geige, Schlagzeug, Gitarre oder doch die klassische Querflöte? Oder auch Gesang, Tanz und Schauspiel in einem Musical-Kurs? Jetzt konnten sich die großen und kleinen Besucher selbst ein Bild von den Aktivitäten der schulisch- musikalischen Einrichtung machen, einmal ein Instrument in die Hand nehmen und sich vielleicht schon einmal vorsichtig ausprobieren, schon einmal in eine Unterrichtsstunde hineinschnuppern.
Bereits für die Kleinsten bieten der Leiter der Musikschule Wojciech Grabietz und seine erfahrenen Musikpädagogen ab 18 Monaten den Musikgarten als idealen, weil spielerischen Zugang zur Musik an.
Über die musikalische Früherziehung geht es weiter zu den Fächern Singen, Tanzen, Theaterspielen und hin zu den zahlreichen Instrumental- und Vokalfächern, um schließlich in einer Mitgliedschaft in den verschiedenen Ensembles wie dem Kammermusikkreis, der Schulband oder gar dem Musikschulorchester zu münden.

Konzert zum Einhören
Beim Eröffnungskonzert stellten unter anderem die Schulband mit den Lehrern Roland Duckarm und Alexander Spengler, das Streicher-Duo von Leal Rojas und das Querflötenensemble mit Melanie Scheuer ihr Können ebenso unter Beweis wie das Gitarrenquartett von Thomas Lipport.
Auch die Lehrerband mit Roland Duckarm, Alexander Spengler, Rudi Kreuzer und Sabine Müller zeigte, dass sie ihren Schülern noch allemal etwas vormusizieren können.
Nicht umsonst bietet die Musikschule Ebermannstadt den von 30 Musiklehrern betreuten 605 Schülern eine Strukturausbildung gemäß dem Verband deutscher Musikschulen, die regelmäßig neben bis zu 60 Veranstaltungen auch an Wettbewerben wie „Jugend musiziert", „Solo-Duo Wettbewerb" und freiwilligen Leistungsprüfungen erfolgreich teilnehmen.
Auch pflegt man in der Einrichtung eine enge Zusammenarbeit mit Kindertageseinrichtungen, allgemein bildenden Schulen, mit Musikvereinen oder Seniorenheimen.
Nicht zuletzt betreut die Musikschule Ebermannstadt auch noch an einigen Grundschulen die neu gebildeten Bläserklassen oder die kulturelle Bildungsinitiative „Jedem Kind ein Instrument" (Je Ki).

(NN)