Navigation


Neues aus Ebermannstadt

Datum: Montag, 29. Juli 2013

Fünf Mädels sind musikbegeistert: Mit Bestleistungen in Wettbewerben die Musikschule Ebermannstadt repräsentiert

Fünf Musikschülerinnen haben erfolgreich an den Wettbewerben „Jugend musiziert" und „Solo/Duo" teilgenommen und damit den Beweis für die qualifizierte Ausbildung in der von Wojciech Grabietz geleiteten Musikschule Ebermannstadt angetreten.

EBERMANNSTADT — Bürgermeister Franz Josef Kraus beschrieb als Schulverbands-vorsitzender, zu dem auch die Musikschule mit ihren derzeit von 30 Lehrern unterrichteten über 600 Schülern gehört, die Voraussetzungen, die die Jungen und Mädchen für ein erfolgreiches Abschneiden bei den Wettbewerben mitbringen müssten. So reiche es nicht, nur mit Musikalität gesegnet zu sein, um überdurchschnittlichen Erfolg zu erzielen, vielmehr brauche es einen eisernen Willen, Durchhaltevermögen und vor allem die Bereitschaft, viel Zeit in die Musikausbildung zu investieren.

Von klingenden Kostproben aus dem großen Reservoire an Musikschülern festlich umrahmt, wurden zunächst Seraphina Schrödel (14) aus Ebermannstadt bereits zum dritten Mal und Kathrin Eger (11) aus Pinzberg zum zweiten Mal in der Kategorie „Klavier und ein Streichinstrument" für ihre 1. Preise beim Bezirkswettbewerb von „Jugend musiziert 2013" ausgezeichnet. In der Kategorie „Klavier und ein Blasinstrument" errangen Valerie Campbell (14) aus Ebermannstadt am Klavier und Valerie Stein (14) aus Wiesenttal mit der Querflöte hervorragende 2. Plätze auf Bezirksebene.
Beim „Solo/Duo-Wettbewerb der bayerischen Musikbünde" wurden Valeria Stein mit der Querflöte und Valerie Campbell als Klavierbegleitung Landessieger mit ausgezeichneten Erfolg und auch Carolin Grasser (16) aus Ebermannstadt, wie immer vom Musiklehrer Alexander Ezhelev am Klavier begleitet, trug sich mit der Querflöte in die Bestenlisten als Bezirks- und Verbandssiegerin ein.

(NN)