Navigation


Neues aus Ebermannstadt

Datum: Mittwoch, 18. Dezember 2013

Sound Feel holt „Bosse“ an die Wiesent

Sieger des Bundesvision Song Contests im Line-Up — Vorverkauf für Juli 2014 beginnt

EBERMANNSTADT — Das Sound-Feel-Festival zieht immer mehr Besucher an. Für das kleine Jubiläum im Juli 2014 haben die Veranstalter den Bundesvision Song Contest an die Wiesent geholt und deutschlandweit erfolgreiche Bands wie „Bosse" und „MC Fitti" an Land gezogen.
Fünf Jahre wird es im Juli nächsten Jahres her sein, dass Andreas Kirchner, Jugendpfleger der Stadt Ebermannstadt, und Tobias Eismann einen Versuchsballon gestartet haben. Ihr Ziel: Kultur und Musik für junge Leute nach Ebermannstadt holen. Seitdem ist das Sound Feel-Festival größer geworden. Zum fünfjährigen, „kleinen Jubiläum", wie Kirchner sagt, will man nun noch einmal bei den Bands „eine Schippe" drauflegen.
Am morgigen Mittwoch, 18. Dezember, beginnt der Vorverkauf für das Festival am Ebser Mare. Das lockt inzwischen 1200 Besucher aus der Region an die Wiesent. Absoluter Headliner der kommenden Ausgabe: Kirchner und Eismann holen „Bosse" nach Ebermannstadt. Axel Bosse hat mit „So oder so" den diesjährigen Bundesvision Song Contest gewonnen. Das zugehörige Album „Kraniche" stieg auf Platz vier der Charts ein, „Bosse" spielte auf Rock im Park und dem Southside-Festival. Die Band hätte sich laut Eismann auch für Coburg entscheiden können. Dass die Wahl auf Ebermannstadt gefallen ist, zeigt, welchen Stellenwert Sound Feel mittlerweile einnimmt.
Auch „MC Fitti" wird am Festival-Samstag zu hören sein. Die Trash-Rapper waren mit Fettes Brot auf Tour, ihr Debut-Album „#Geilon" stieg auf Platz zwei in die Charts ein, auch sie waren beim Bundesvision Song Contest 2013 erfolgreich. Sie erreichten den dritten Platz. Als dritter Act am Samstag steht „Mundwerk-Crew" fest: Mit den Bayern wird die Sommer, Sonne, Gute-Laune-Stimmung noch etwas rap-lastiger transportiert.

An Fußball-Fans gedacht
Bereits am Freitag spielt „Jamaram" eine Mischung aus Balkan-Beats, Reggae und Ska. „Gigmonster", versichern Eismann und Kirchner. „Mega! Mega!" waren mit „Itchy Poopzkid" auf Tour — bei den Indie-Rockern ist also klar, wohin die Reise geht. Auch „Django S." und ihr „wahrer Ska" stehen bereits für den Freitag fest.
Insgesamt werden wieder um die 16 Bands spielen. Mit den deutschlandweit- erfolgreichen Bands im Line-Up hoffen Kirchner und Eismann am ersten Juli-Wochenende auf 2000 Besucher. Dafür ist der Preis gestiegen: Statt 29 Euro kostet das Ticket für beide Tage nun 39 Euro. Der Freitag ist für 19, der Samstag für 29 Euro zu haben. Das Camping-Ticket kostet zehn Euro. Für Fußballfans wichtig: Die WM-Spiele der deutschen Nationalmannschaft werden zu sehen sein.
Der Vorverkauf beginnt morgen in den Filialen der Volksbank Forchheim. Die Bank unterstützt das Festival, ihre Kunden zahlen für das Zwei-Tages-Ticket vier Euro weniger. Wer bis zum Jahresende eine Karte kauft, erhält das Camping-Ticket umsonst. Zudem werden Alben verlost. Auch für die Winterausgabe am Samstag, 21. Dezember, in der Stadthalle Ebermannstadt gibt es noch Karten.
@Weitere Infos unter www.soundfeel. de oder www.facebook.de/ soundfeel

STEFAN BERGAUER (NN)