Navigation


Neues aus Ebermannstadt

Datum: Donnerstag, 13. Februar 2014

Ebser mit bestem Ergebnis seit 20 Jahren

Kegeln: Ein Spieltag für die Geschichtsbücher: Die Kegel-Herren des TSV Ebermannstadt knacken zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten wieder die magische 2500er-Marke auf der Heimanlage. Die 1. Jugend erobert sich den Platz an der Sonne zurück, die Frauen scheitern im Pokal deutlich.

Ebermannstadt - Der ersten Männermannschaft der Sportkegler des TSV Ebermannstadt gelingt mit einem 2513:2434 ein wichtiger Heimsieg in der Kreisklasse B. Zum ersten Mal seit über 20 Jahren wurde die 2500er-Marke auf der eigenen Zwei-Bahnen-Anlage geknackt.Zu Beginn überzeugte Mannschaftsführer Michael Parzefall mit dem TSV-Bestergebnis von 432 Holz, was seinem Team eine 39-Holz-Führung einbrachte. Tim Hühnlein konnte mit 398 weitere sechs Zähler für die Habenseite verbuchen. Auch Lukas Biemüller (424) präsentierte sich in guter Form. Trotz einiger technischer Schwierigkeiten  spielte er konzentriert über die volle 100-Kugel-Distanz. Zur Spielmitte lag der TSV nun bereits mit 97 Kegeln in Front. Als Christian Straßberger 410 Hölzer nachlegte, war zum ersten Mal die 2500-Holz-Grenze in Sicht. Nebenbei musste er zwar 17 Holz an die Gastmannschaft abgegeben, dennoch trieb er seinen Kontrahenten durch einen Neuner auf dem vorletzten Wurf schier in den Wahnsinn. Der Vorsprung schmolz auf weiterhin komfortable 80 Kegel. Robin Straßberger brauchte viel Geduld, um sein Resultat auf die Höhe von 431 Holz zu schrauben. Erst als ihm ein Kunstwurf (die vier Kegel der kleinen Gassen, auch „Pärchen" genannt) gelang, trumpfte er auf. Auf den letzten 15 Würfen im Abräumen erzielte er sagenhafte 62 Kegel. Das Spiel war entschieden und Josef Parzefall hatte als Schlussspieler keine allzu großen Probleme, das Rekordergebnis perfekt zu machen. Er ließ noch einmal sehr gute 418 Holz an den Totalisator wandern. Aber auch auf Sassanfahrter Seite gab es mit Marcus Bär, dem mit 435 Holz das Tagesbestergebnis gelang, wenigstens ein lächelndes Gesicht. „Wir sind sehr stolz auf diese Leistung, der Sieg war wichtig und das Ergebnis deshalb umso schöner", so Michael Parzefall. Die TSVler belegen weiterhin punktgleich mit der TSG 2005 Bamberg II den ersten Tabellenplatz, gefolgt vom FC Eintracht Bamberg 2010.

Bischberger Frauen zu stark

Der erwartete Pokalkracher der Frauen gegen Regionalligist 1. SKK Bischberg endete mit einem neuen Mannschaftsbahnrekord der Gastmannschaft. Bischberg gewann mit 1688:1470. Da der TSV  keine eigene Frauenmannschaft hat, wurde im Pokal ein Team aus der Gemischten und den Jugendmannschaften gebildet. Theresa Hagner (337) und Martina Edelman (332) kamen aus der Jugend zum Einsatz und machten ihre Sache prima. Birgit Edelmann steuerte 372 Holz  hinzu. Das TSV-Bestergebnis erzielte Carolin Haagen mit 404 Zählern. Bei den Bischbergern übertrafen gleich drei Spielerinnen die Marke von 430 Holz.

Die Resultate von Carolin Haagen und Birgit Edelmann sind umso beeindruckender, da sie bereits zwei Tage zuvor mit der Gemischten beim RSC Concordia Oberhaid aktiv waren. Die Partie endete mit einer 1368:1421-Auswärtsniederlage.

Zweite Jugend wieder auf Rang 1

Mit 1459:1178 erspielte sich die zweite Jugendmannschaft ein tolles Mannschaftsergebnis auf den Bahnen des ASV Sassanfahrt gegen die Spielgemeinschaft mit dem SKC´67 Eggolsheim. Unter der Leitung von Karl-Heinz Parzefall trumpften Daniel Bernard (343), Daniel Betz (365), Marco Edelmann (388) und Tim Schnitzerlein (363) richtig auf. Durch die gleichzeitige Niederlage der SG Seußling/Köttmannsdorf belegt dieses TSV-Team wieder Platz 1 der Bezirksklasse U14.

Die 1. Jugend unterlag dem Tabellenführer SG Breitengüßbach/Gerach II mit 1377:1534. Hierbei konnte Jakob Haber mit 336 Holz eine persönliche Heimbestleistung erzielen.
Kreisklasse B: 1. Männer – ASV Sassanfahrt 2513:2434 (TSV: Michael Parzefall 432, Tim Hühnlein 398, Lukas Biemüller 424, Christian Straßberger 410, Robin Straßberger 431, Josef Parzefall 418). Pokal, 3. Runde: Frauen – 1. SKK Bischberg 1470:1688 (TSV: Theresa Hagner 337, Carolin Haagen 404, Birgit Edelmann 372, Martina Edelmann 332). Kreisklasse C: RSC Concordia Oberhaid g – Gemischte 1421:1368 (TSV: Hermann Kirstgen 303, Birgit Edelmann 332, Sabrina Straßberger 347, Carolin Haagen 386). Bezirksklasse U14: SG Sassanfahrt/Eggolsheim II – 2. Jugend 1178:1459 (TSV: Daniel Bernard 343, Daniel Betz 365, Marco Edelmann 388, Tim Schnitzerlein 363). Kreisklasse A U18: 1. Jugend – SG Breitengüßbach/Gerach II 1377:1534 (TSV: Sophia Haber 315, Jakob Haber 336, Theresa Hagner 356, Martina Edelmann 340 mp