Navigation


Neues aus Ebermannstadt

Datum: Samstag, 14. März 2009

Nachwuchs hat Erfolg

AUSZEICHNUNG: Einige Schützlinge der Musikschule Ebermannstadt machten bei „Jugend musiziert" mit und schnitten dabei sehr gut ab.

Ebermannstadt — Beim 46. Regionalwettbewerb Jugend musiziert schafften Schülerinnen der Musikschule Ebermannstadt in Bamberg hervorragende Ergebnisse. In einer kleinen Feierstunde im Rathaus gartulierte Bürgermeister Franz Josef Kraus im Beisein des Leiters der Musikschule Ebermannstadt, Wojciech Grabietz, den beiden ausbildenden Musiklehrerinnen Elena Kysela und Cornelia Brand, sowie den zehn Preisträgerinnen und übergab kleine Geschenke. Sein Dank galt auch den Eltern, die es immer wieder verstehen, ihre Kinder zu motivieren und ihnen den Freiraum gewähren, um solche hervorragenden Leistungen zu erbringen. Vorspielen mussten die jungen Mädchen anspruchsvolle Werke von bekannten und weniger bekannten Komponisten von Barock bis Klassik, moderne und zeitgenössische Musik. Bewertet wurden das musikalische Können, die künstlerische Gestaltung und die Bühnenwirksamkeit. Anforderungen wurden auch an Fleiß, Ehrgeiz, Zielstrebigkeit, Durchsetzungsvermögen und Selbstbewusstsein gestellt.

Monatelanges Training

Die Teilnehmerinnen hatten sich monatelang gemeinsam mit ihren Musiklehrerinnen auch in den Ferien und an vielen Wochenenden auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Nele Fuchs aus  Ebermannstadt holte mit der Blockflöte den ersten Preis mit dem Vermerk „hervorragenden Erfolg". Leider gibt es in dieser Altersgruppe noch keinen Landeswettbewerb, so dass sie keine Weiterleitung bekommen kann. Ebenfalls einen 1. Preis schaffte Anna Lochner aus Kirchehrenbach für die Begleitung am Klavier.

Die Preisträger aus Ebermannstadt

Zweite Preise erhielten Anna Erdinger aus Egloffstein mit der Querflöte und Damaris Ruth Campbell, Ebermannstadt, für die Klavierbegleitung. Diese beiden Teilnehmerinnen haben den 1. Preis um die Winzigkeit eines einzigen Punktes verpasst. Ebenfalls zweite Preise schafften Julia Polster und Johanna Pieger, beide Kirchehrenbach, in der Kategorie Klavier vierhändig, Altersgruppe II. In der gleichen Kategorie, Altersgruppe III, erspielten sich Lena Gebhard aus Wiesenttal und Christina Campbell, Ebermannstadt, ebenfalls einen 2. Preis. Einen 3. Preis in der Altersgruppe II bekamen schließlich, ebenfalls in Klavier vierhändig, Valerie Campbell, Ebermannstadt und Emma Lochner, Kirchehrenbach. Die Musikschule Ebermannstadt war die einzige Musikschule aus dem Landkreis Forchheim, die sich am Regionalwettbewerb beteiligt hatte. Ob Schüler der Musikschule am Preisträgerkonzert teilnehmen, wird von der Jury erst noch bestimmt. Für dieses Preisträgerkonzert werden nur einige erste Preisträger ausgewählt.

(FT)