Navigation


Neues aus Ebermannstadt

Datum: Dienstag, 11. November 2014

Das P-Seminar des Gymnasiums Fränkische Schweiz lädt ein

Eine Schülergruppe des Gymnasiums Fränkische Schweiz hat in einem Projektseminar zum Thema „Kirchengemeinden und Rechtsextremismus" zwei Informationsveranstaltungen unter dem Motto „BRAUNTÖNE. Warum Hassparolen keine Lösung sind." in Ebermannstadt und Forchheim vorbereitet.

Dabei geht es um den Zusammenhang zwischen Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit.

Die erste Veranstaltung wird am 14. November, 19 Uhr, im Pfarrgemeindesaal der Gemeinde St. Nikolaus stattfinden. Sie steht unter dem Thema „Braune Identität(en)". Referent ist Felix Benneckenstein, ein ehemaliger Neonazi, der erzählen wird, wie er in diese Szene hineingeraten ist und wie er wieder herausgefunden hat.

Die zweite Veranstaltung (21. November, 19 Uhr im Gemeindehaus St. Johannis in Forchheim) ist überschrieben mit „Die Sehnsucht nach einfachen Lösungen". Referent ist Herr Martin Becher, der Leiter des Bündnisses gegen Rechtsextremismus und für Toleranz in Bad Alexandersbad.

An beiden Abenden besteht auch die Möglichkeit zu einer Begegnung mit Flüchtlingen aus verschiedenen Ländern.