Navigation


Neues aus Ebermannstadt

Datum: Donnerstag, 29. Januar 2015

Nachwuchs begeisterte Zuhörer: Junge Schüler der Musikschule gestalteten Neujahrskonzert in der Schulaula

Die Nachwuchsmusiker begeisterten beim Neujahrskonzert der Musikschule die Zuhörer in der gut gefüllten Aula der Grund- und Mittelschule mit einem breitgefächerten Programm von Klassik bis zur leichten Muse.

Die Moderatoren Melanie Schauer und Florian Winkel führten kurzweilig durchs Programm. Den Anfang machte unter den strengen Augen von Musikschulleiter Wojciech Grabietz das Blechbläser-Ensemble mit dem Stück „Mit Theo im Finanzamt". Dann zeigten ein Streicher-Ensemble der Klasse von Angela Isidora Leal­Rojas und ein Flötenensemble von Cornelia Brand ihr Können.
Nachdem die vielfache Preisträgerin bei „Jugend musiziert" Seraphina Schrödel das „Fantasie-Impromtu" von Chopin erklingen ließ und die Inhaberinnen des goldenen Leistungsabzeichens D3 Anna Hack (Tenorhorn) und Sophia Schröder (Euphonium) aus der Klasse von Wojciech Grabietz mit dem „Duo Concertante" von Clodomir geglänzt hatten, stimmten Alexander Ezhelev und seine erst sieben Jahre alte Schülerin Franziska Lößel auf dem Klavier die „Sonate zu vier Händen" von Diabelli an. Eine weitere Stufe des musikalischen Feuerwerks zündete dann das Flötenensemble von Lehrerin Melanie Schauer, dem ein Trio aus der Klasse von Anja Schaller mit dem „Praeludium" von Schostakowitsch und einem Tango in nichts nachstanden.
Nach Valerie Campbells (Klavier) Marsch „Barmalej" folgten eine Klezmer- Variante von Yasemin Toktas (Flöte) und Ezhelev (Klavier). Ein Saxophon- Ensemble spielte den Beatles-Hit „Yesterday". Dann trat Rudi Kreuzer mit seiner neuen A-cappella-Formation „Kreuzerquer" in Aktion. Den Schlusspunkt setzte unter viel Beifall die Schulband „Mutti und die Starken Männer".

NN fra-press