Navigation


Neues aus Ebermannstadt

Datum: Freitag, 24. Juli 2015

Auszeichnung für Musiktalente in EBS

„Vor Ihnen steht heute keine Musikerin, aber ein Mensch, der viele schöne Momente seines Lebens der Musik verdankt.“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeisterin Christiane Meyer in ihrer Funktion als Schulverbandsvorsitzende beim Ehrungsabend der städtischen Musikschule.

„Diesem Kulturgut wünsche ich nicht nur aus persönlichem Grund, sondern weil ich um seine heilende Wirkung für eine Gesellschaft weiß, eine gute Zukunft mit immer neuen Generationen Musikern.“

Die Geehrten beim Gruppenbild Foto: fra-press


Musikalischer Einstieg
Nach dem musikalischen Entrée durch den 17-jährigen Fabian Neuner, der mit dem Klavierstück „Manhattan Skyline“ (Jürgen Moser) aufhorchen ließ, und nachdem Meyer noch den jüdischen Geiger Isaac Stern mit den Worten „Wer Musik macht, lernt zu hören, zuzuhören und zu denken“ zitiert hatte, durften mit Nele Fuchs und Sophia Schmitt gleich zwei 16-jährige Preisträgerinnen aus Ebermannstadt mit ihren Querflöten Joseph Haydn „Schon eilet froh der Ackersmann“ vortragen.

Zusammen mit dem Leiter der Musikschule, Wojciech Grabietz, übergab die Bürgermeisterin die Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme an der freiwilligen Leistungsprüfung D1 an Laura Adelhardt (16), Stefan Kraft (17), Katharina Lipfert (14), Lena-Marie Thiem (16), Fabienne Busboom (16), Katja Opitz (16) und Fiona Porisch (16) sowie Fabian Neuner (17), Sophia Dötzer ( 17) und Kathrin Glenk (17).

In der D2-Stufe hatten Josefina Sommer (16), Sophia Schmitt (16) und Nele Fuchs (16) ebenso mit Leistung überzeugen können wie Lisa Geißler (16) und Hannah Messingschlager (14). Die 16-jährige Seraphina Schrödel bewies in der D3 ihr Können.

Mit der „Toccata“ von Francis Poulenc)leitete Seraphina Schrödel, die selbst mit ihrer erfolgreichen Teilnahme als erste Schülerin der Musikschule Ebermannstadt an der D3-Prüfung zu den Ausgezeichneten gehörte, auf den großen Moment an diesem Abend über.

Für ihre Top-Leistung wurde dann aber unter tosendem Beifall die 13-jährige Yasemin Toktas aus Neunkirchen am Brand geehrt, die von Melanie Schauer ausgebildet und von Alexander Ezhelev am Klavier begleitet, beim Landesentscheid beim „Solo/Duo“ Wettbewerb mit der Querflöte mit dem Prädikat „sehr guter Erfolg“ abgeschlossen hatte.