Navigation


Neues aus Ebermannstadt

Datum: Samstag, 30. März 2019

Sanierung der Brücken Breitenbach

Bauabschnitt II beginnt ab 1. April

1771a262-1f51-4f19-923f-275cef6a8986.jpg

Der Winter ist vorbei und die Sanierungsarbeiten an den Brücken über den Breitenbach können fortgesetzt werden. Die Firma ROH.-Bau aus Ködnitz wird die Baustelle am 1. April einrichten und mit den Arbeiten beginnen. Natürlich ist so eine  Baumaßnahme mit unvermeidbaren Behinderungen der Anwohner sowie der Verkehrsteilnehmer  verbunden. 

Die Maßnahme erfordert unter anderem auf Grund der Größe der Baugeräte eine Totalsperrung der Breitenbacher Straße nach der Einmündung der Friedhofstraße bis zur Altweiherstraße. Die Zufahrt von der B470 bis zur Friedhofstraße  und damit zu den Geschäften oder zum Friedhof ist weiterhin möglich. Den betroffenen Anliegern im Baustellenbereich wird es während der Bauphase nicht möglich sein, vor ihren Anwesen zu parken. Aus diesem Grund können die Betroffenen im Rathaus Bewohnerparkausweise für den Parkplatz an der B470, gegenüber der Filiale „Der Beck“ beantragen. Wie schon beim ersten Bauabschnitt wird der Verkehr über die Feuersteinstraße und die Altweiherstraße umgeleitet. Dazu wird der Verkehr an der Einmündung der Feuersteinstraße in die B 470 mit einer Ampelanlage geregelt.

Die Erneuerung der Brückenbauwerke bedingt den Einsatz von großem Gerät. Zur Gründung der Brückenfundamente werden Spundwanddielen mit einer Ramme eingebracht. Diese Arbeiten führen zu Erschütterungen. Um Beschädigungen an Gebäuden zu vermeiden, gibt es spezielle Messgeräte, die die Schwingungen in einem Gebäude aufzeigen. Wird ein Wert überschritten, kann sofort reagiert werden. Dann wird entweder vorgebohrt oder die Frequenz der Rammungen zurückgenommen. Mit Beginn der Arbeiten dokumentiert ein unabhängiger Gutachter den Zustand der umliegenden Gebäude, um ein sogenanntes Beweissicherungsverfahren durchzuführen. Auf diese Weise können Schäden wie Risse oder Abplatzungen, die durch die Baumaßnahme entstehen können, nachgewiesen werden. Für solche Schäden haftet die Stadt als Bauherrin.  

Sanierung Brücken Breitenbach - Bauabaschnitt II

Laut Vertrag soll die Maßnahme im Oktober abgeschlossen sein. Die Restarbeiten, wie die Herstellung des Begleitgrüns, der Gewässerausbau und die Montage der Geländer soll ohne eine Vollsperrung erfolgen. Die ausführende Firma, das bauleitende Ingenieurbüro, sowie die Bauverwaltung der Stadt Ebermannstadt stehen als Ansprechpartner bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden jederzeit zur Verfügung. Nehmen Sie dieses Angebot wahr. Auch bitten wir um Verständnis für die zu erwartende Einschränkungen.