Navigation


Kommunalabgaben

Eine wichtige Einnahmequelle für die Kommune

Kommunalabgaben sind öffentliche Abgaben, die eine Gemeinde von den in ihrem Verwaltungsgebiet ansässigen natürlichen Personen oder Unternehmen fordern kann und die ihr zufließen. Kommunalabgabe ist ein Oberbegriff, der sich weiter in kommunale Steuern, Gebühren und Beiträge unterteilen lässt.

Steuern entsprechen hier Zahlungen ohne Gegenleistung seitens der Stadt. So steht den Kommunen beispielsweise das Aufkommen aus der Gewerbesteuer und der Grundsteuer zu. Sie sind auch an der Einkommens- sowie Umsatzsteuer beteiligt.

Auch kommunale Gebühren sind Geldleistungen für eine konkrete Gegenleistung. Hier kann zwischen Verwaltungsgebühren und Benutzungsgebühren unterschieden werden. Ersteres trifft beispielsweise auf die Gebühr, die bei der Ausstellung eines Personalausweises fällig wird, zu. Benutzungsgebühren betreffen hingegen die Geldleistungen, die bei Inanspruchnahme öffentlicher Einrichtungen zu entrichten sind. Ein Beispiel hierfür sind Abwassergebühren.

Unter kommunalen Beiträgen versteht man Zahlungen für die mögliche Inanspruchnahme einer Leistung. Der Beitrag wird also für die konkrete Erstellung oder Verbesserung einer Einrichtung oder Anlage erhoben.

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Zusammenfassung über die wichtigsten Abgaben der Stadt Ebermannstadt sowie die aktuell gültigen Gebühren und Verwaltungsgebühren.