Wirtschaftsstandort Ebermannstadt

Wirtschaftsstandort Ebermannstadt

Das Mittelzentrum Ebermannstadt im Städtedreieck Nürnberg, Bamberg und Bayreuth hat so einiges zu bieten. Mit starken mittelständischen Unternehmen in Industrie, Handwerk und Dienstleistung ist es ein wichtiger Wirtschaftsstandort in der Fränkischen Schweiz und ein Ort der Innovation. Mit rund 2.500 Beschäftigen und großen Arbeitgebern zählt Ebermannstadt zu einem zentralen Arbeitsstandort in der ländlich geprägten Region „Fränkische Schweiz“.

Mit ca. 7000 Einwohnern und einem Einzugsgebiet von etwa 30.000 Einwohnern aus der Region besitzt die Stadt Ebermannstadt eine überdurchschnittliche Kaufkraft. Die Altstadt mit Insellage bietet eine tolle Mischung aus Handel, Gastronomie und Freizeitwert. Zudem lockt das Umfeld, die “Fränkische Schweiz”, mit einem großartigen Kultur- und Naturraum jährlich knapp 10 Millionen Tagesreisende in die Region.

Eckdaten zum Standort

  • Zentralörtliche Funktion / Mittelzentrum
  • 17 Gemeindeteile
  • Bevölkerung Stadt Ebermannstadt: 7.000 Einwohner (2022)
  • Einzugsgebiet: 30.308 (2011)
  • Einzelhandelsrelevanter-Kaufkraft Index: 103,2 (2023)
  • Einzelhandelszentralität: 107 (2013)
  • Verkehr und ÖPNV: B470 verläuft durch den Hauptort, Bahnhof mit Schienenverkehr in Richtung Forchheim im Stundentakt, 10 regionale Buslinien
  • Tourismus: 52.797 Übernachtungsgäste (2023)

Lage und Verkehr

Die Stadt Ebermannstadt profitiert von der zentralen Lage im Städtedreieck Nürnberg / Erlangen, Bayreuth und Bamberg. Das Gebiet bildet die Metropolregion Nürnberg, die zu wirtschaftsstärksten Regionen in Deutschland gehört.

Der ÖPNV ist besonders Richtung Forchheim und von dort in nördlicher und südlicher Richtung gut ausgebaut. Ebermannstadt liegt zwischen den beiden Autobahnachsen A 73 und A 9.

Tourismus als zentraler Wirtschaftsfaktor

Der Tourismus stellt vor allem in der Hauptsaison von April bis Oktober einen zentralen Wirtschaftsfaktor für die gastronomischen Betriebe und die überwiegend inhabergeführten Ladengeschäfte in der Altstadt dar. Ebermannstadt verfügt mit der Dampfbahn Fränkische Schweiz und dem Erlebnisfreibad „EbserMare“ über eine für die Urlaubsregion bedeutende touristische Freizeitinfrastruktur mit nennenswerten Besucherzahlen. Ergänzend gibt es ein ganzjährig attraktives Kulturangebot. Überregional bekannte Veranstaltungen wie der Ultra Trail Fränkische Schweiz oder der Fränkische Schweiz Marathon stellen eine Reiseanlass dar.

Planen Sie eine Gewerbeansiedlung oder -gründung in Ebermannstadt? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Mit der vorhandenen Wirtschaftsstruktur, Infrastruktur und einem starken Gemeinschaftsgeist ist die Stadt Ebermannstadt der ideale Ort für Unternehmensgründungen und -ansiedlungen. Ob Sie eine Gründung planen oder eine Standortberatung benötigen – wir verfügen über vielseitige Kontakte vo und können Sie mit den relevanten Akteuren vor Ort vernetzen. Melden Sie sich beim Zentrenmanagement oder dem städtischen Bauamt (Kontaktdaten in der Seitenleiste).

Alle Formulare rund um die Gewerbean-, ab- und Ummeldung finden Sie hier:

Regionale Fördermöglichkeiten

Kontakt

Zentrenmanagement

CIMA Projektmanagement
Telefon:
091949799426

Alexander Ebert

komm. Bauamtsleiter, Stadtplanung
Telefon:
0919450632