Autor: Andrea Schrottenloher

Verkehrsbehinderungen für Anwohner im Schottenberg und umliegende Straßenzüge ab 27.05.2024

Aufgrund von Asphaltdeckensanierungen muss ein Abschnitt der Straße Schottenberg ab 27.05.2024 für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis 14.06.2024 an. 

Anwohner werden gebeten, entsprechende Umfahrungsmöglichkeiten zu nutzen. Die Straßenzüge werden ausreichend beschildert sein.

Aufgrund der Vollsperrung können die Anwohner in der Oberen Röth Ihre Anwesen im genannten Zeitraum nicht anfahren. Bitte parken Sie Ihre Fahrzeuge, die Sie in dieser Zeit benötigen, ab 27.05.2024 außerhalb des gesperrten Bereichs.

Die betroffenen Anwohner der Oberen Röth werden gesondert mit einem Schreiben über die Maßnahme informiert.

Wir danken allen Autofahrern für Ihr Verständnis.

Öffnungszeiten der Stadtbücherei in den Pfingstferien

Liebe Bücherwürmer und Leseratten,

die Stadtbücherei St. Nikolaus bleibt in der ersten Woche der Pfingstferien (21.05.2024 und 23.05.2024) geschlossen. In der zweiten Ferienwoche ist die Bücherei am Dienstag, den 28.05.2024, zur Ausleihe geöffnet. Am Donnerstag, den 30.05.2024, ist Feiertag.

Nach den Ferien geht es mit der Ausleihe zu den gewohnten Zeiten weiter.

Das Büchereiteam wünscht allen schöne und erholsame Pfingstferien.

Umsonstmarkt und Repaircafé am 14.05.2024

Nach dem Motto „Altes geben – Neues nehmen“ lädt die Gemeinde Ebermannstadt und die Bayerische Sportjugend im BLSV am Dienstag, 14.05.2024 von 15.00 – 20.00 Uhr zum Umsonstmarkt (Spendenflohmarkt) im Bürgerhaus, Bahnhofstraße 5 in Ebermannstadt ein.

Die Abgabe von Artikeln ist von 14.00 – 16.00 Uhr möglich. Statt immer Neues zu kaufen wollen wir nicht mehr benötigte Schätze an den Mann/die Frau bringen und damit ein Zeichen gegen den hohen Konsum in unserer Gesellschaft mit seinen negativen Auswirkungen setzen. Hatten Sie schon lange Dinge herumstehen, die Sie nicht mehr brauchen, die aber zu schade zum Wegwerfen sind? Jetzt können Sie damit einen guten Zweck erfüllen!
Jede/r kann Dinge geben, die man ohne Probleme entbehren kann und an denen andere noch eine Freude haben können. Und jede/r kann neu entdeckte Schätze mitnehmen, doch ohne 1:1 zu tauschen, der direkte Wertvergleich fällt weg.

Im Repaircafé können bis zu zwei Fahrräder oder Kleidungsstücke (leichte Näharbeiten) gegen eine Spende für den guten Zweck zur Reparatur gebracht werden (www.repaircafe.org).

Als Rahmenprogramm gibt es Kaffee/Kuchen, Getränke und einen Gute-Schokolade-Verkauf (https://www.plant-for-the-planet.org/de/mitmachen/die-gute-schokolade).

Die Spende für das geschenkte Stück bzw. die Reparatur – was es einem Wert ist – wird zu 100 % für ökosoziale Zwecke eingesetzt. Das Geld wird für das Pflanzen von Bäumen in Regenwäldern über https://sports4trees.com/ verwendet. Bäume speichern CO2 und verlangsamen den Klimawandel. Regenwälder sind mit die besten CO2-Speicher auf der Erde können am meisten neu entstandenes CO2 binden. Sie beherbergen den größten Artenreichtum der Welt und werden zu Recht als die Lunge des Planeten bezeichnet. Sie spielen eine Schlüsselrolle für das Weltklima. Gleichzeitig wird dadurch der Lebensraum für die einheimische Bevölkerung bewahrt und damit Vertreibung und Armut bekämpft.

Abgabemöglichkeit von Flohmarktartikeln ist am Dienstag, 14. Mai 2024 von 14.00 – 16.00 Uhr. Angenommen werden Dinge, die gut erhalten, funktionstüchtig, sauber und vollständig sind und die noch jemandem eine Freude machen können, z.B.

  • CD/DVD/ max. 10 Bücher
  • Spiel und Sport
  • Kindersachen
  • Haushaltswaren
  • Garten
  • Büro/Schule
  • Kleidung
  • gebrauchte Laptops, Handys (auch nicht funktionstüchtig)
  • u.v.m.

Größere Dinge wie Möbel können auf Fotos angeboten werden (mit Angabe der Telefonnummer). Nicht angenommen werden Lebensmittel. Gegenstände, die am Schluss übrig bleiben, werden an gemeinnützige Zwecke gegeben (z.B. www.packmers-im-web.de in Forchheim o.ä.).

Letztjähriger Umsonstmarkt in Ebermannstadt mit den Durchführenden der Gruppe der Bayerischen Sportjugend (Foto: BSJ)

Neue Waldsofas für den städtischen Naherholungsraum

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass dank tatkräftiger Unterstützung des städtischen Bauhofs die Installation weiterer Waldsofas im Stadtgebiet voranschreitet. Unter anderem begrüßt Sie eine neue Bank am Hummerstein. Wir möchten unseren aufrichtigen Dank an unsere Bankpaten aussprechen, die das Projekt durch ihre großzügige finanzielle Unterstützung ermöglicht haben. Ein besonderer Dank gebührt auch Stadträtin Andrea Hutzler, die als Projektträgerin die Umsetzung koordiniert.

Im Verlauf dieses Sommers werden die Waldsofas zu einer Reihe von Erlebnisrunden verbunden. Wir werden Sie kontinuierlich über den Fortschritt dieses Vorhabens informieren.

Vortrag: „Vorsorge –Trauerfall – Service“ am 16.05.2024 um 18:30 Uhr

Termin: 16.05.2024 um 18:30 Uhr
Referent/in: Nina und Michael Haller, Hauptstr. 14, 91320 Ebermannstadt
Ort: Bellini, Bahnhofstr. 14, 91320 Ebermannstadt

Nina und Michael Haller haben es sich zur Aufgabe gemacht, jedem Menschen eine individuelle und würdevolle letzte Ruhe zu ermöglichen. Unser Grundsatz „Jeder Mensch ist einzigartig und so sollte auch seine Bestattung sein“.

Wir informieren über Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten – Sie entscheiden selbst über die Art und Umfang Ihrer eigenen Bestattung.

Im Trauerfall erledigen wir alles für Sie – und erklären Ihnen die Bestattungsarten mit den entsprechenden Dienstleistungen.
Die Erledigung sämtlicher Formalitäten gehört zu unserem Service- Angebot und entlastet Sie bei der Sterbefallbearbeitung.
Für alle Leistungen erhalten Sie Kostenangebote und bei persönlichem Kontakt einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme.

Ebser Seniorenvertretung 55+

Crowdfunding für die Musicalfortsetzung „Doppeltes Spiel“ an der Realschule Ebermannstadt

Nachdem sich seit Ende September 52 fleißige Schreiberlinge aus den Klassen 8a und 8d regelrecht die Köpfe zerbrachen, wie das im Sommer 2022 an der Realschule Ebermannstadt uraufgeführte Musical „Doppeltes Spiel“ weitergeführt werden könnte, liegt das Drehbuch nun in den letzten Zügen. Um das Musical fertigzustellen, brauchen die Schüler Ihre Unterstützung.

Die Achtklässler erschufen ein sehr clever durchdachtes, mit vielen Intrigen gespicktes, von Beginn an spannendes und super emotionales Musical, welches die Zuschauer wie auch in den Vorjahren wieder in seinen Bann ziehen wird.

Wegen des Musicals wurde die Schule im Dezember sogar zum oberfränkischen Realschulchampion gekürt:
„Der 1. Platz in der Kategorie kulturell-musisch wurde an die ehemalige Klasse 10b und das Musical-Team vergeben. Bereits als 7. Klasse hatten die Schülerinnen und Schüler das Buch „Doppeltes Spiel“ geschrieben. Dieses wurde dann während der Coronazeit zum Musical. Die Texte wurden angepasst und Lieder von Musiklehrer Helmut Weininger komponiert. Im Sommer 2022 folgten die Musical-Aufführungen. Die Klasse – damals noch 9b – stellte Hauptdarsteller, Bühnentechniker, Souffleusen und das Catering-Team, das an den beiden Abenden jeweils mehrere hundert Gäste versorgte. Den Abschluss des sehr engagierten Gesamtpakets bildete eine Fahrt nach Hamburg, zu den Musical-Profis.“

Um den zweiten Teil des Musicals fertigzustellen und ihn dieses Jahr im Juli an drei Tagen aufzuführen hat der Förderverein des Rotary Clubs Fränkische Schweiz – Wiesenttal eine Spendenaktion über die Crowdfunding-Plattform der VR-Bank gestartet: Musicalfortsetzung „Doppeltes Spiel“ an der Realschule Ebermannstadt – Viele schaffen mehr (viele-schaffen-mehr.de)

Jede Spende wird bis maximal 50 € durch die Bank verdoppelt. Viele 50 €-Spenden bringen also mehr Zuschuss als wenige große 😉

Straßensperren aufgrund des Ultratrails Fränkische Schweiz

Am Samstag, den 20.04.2024 findet in Ebermannstadt wieder der Ultratrail Fränkische Schweiz statt. Der Marktplatz stellt mit dem Start- und Ziel-Kanal sowie der Event-Expo (Messe) das Zentrum der Veranstaltung dar.

Anlässlich dieser Veranstaltung müssen die Hauptstraße und der Marktplatz für bestimmte Zeiten gesperrt werden.
Bitte beachten Sie folgende Sperrzeiten und Parkverbote: 
– Marktplatz: Sperrung Donnerstag, 18.04.2024 ab 18:00 Uhr bis Sonntag, 21.04.2024 um 12:00 Uhr
– Hauptstraße: Sperrung Samstag, 20.04.2024 von 05:00 bis 21:00 Uhr

Neu wird in diesem Jahr ein fest installiertes Traversentor im Start-/Zielkanal sein. Dieses wird am Donnerstagabend aufgebaut. Ab diesem Zeitpunkt kann der Verkehr über den Marktplatz nicht mehr fließen. Entsprechende Umleitungen über Breitenbach bzw. Seitengassen werden eingerichtet. 

Am Samstag ist zusätzlich ganztags die komplette Hauptstraße gesperrt.

Der erste Startschuss wird am Samstagfrüh um 07:00 Uhr sein. Der zweite Lauf beginnt um 12:00 Uhr. Der Zielschluss und Siegerehrung sind ab 18:00 Uhr geplant. Außerdem gibt es einen Kinder- und Jugendlauf. 
Es führt ein Moderatorenteam durch den Tag, es gibt ein attraktives Rahmenprogramm, Musikunterhaltung und ein Angebot von Speisen und Getränken. Am Marktplatz und in einem Teil der Oberen Hauptstraße findet die Messe Expo statt.

Die Touristinfo wird um 09:30 Uhr feierlich eröffnet und ist ganztägig für Besucher geöffnet.

Um die Veranstaltung wie geplant umsetzen zu können, bitten wir um Beachtung der Sperrzeiten und um das Verständnis aller Verkehrsteilnehmer und Anwohner. Ein Dank geht, auch im Namen der Veranstalter, an alle Mitwirkenden.

Europäischer Tag der Streuobstwiese in der Fränkischen Schweiz

In diesem Jahr feiern wir vom 26. bis 28. April den Tag der Streuobstwiese in der Fränkischen Schweiz, einer der schönsten Streuobstregionen Bayerns! Gegenwärtig erleben wir mit der reichen Obstbaumblüte einen der Höhepunkte im Jahreslauf einer Streuobstwiese. Wir können uns wirklich glücklich schätzen, dass wir diese einzigartige Kulturlandschaft hier noch an so vielen Stellen erleben können und dass sie unsere Heimat auf so wunderbare Art und Weise prägt!

Zu verdanken ist dies den zahlreichen Menschen, die mit Leidenschaft und harter Arbeit diesen Lebensraum gestalten und am Leben erhalten. Um dieses Paradies, seine Bewirtschafter, seine Produkte, seinen Artenreichtum und seine vielfältigen Funktionen gebührend zu feiern, findet seit einigen Jahren am letzten Freitag im April der Europäische Tag der Streuobstwiese statt.

Um so viele Menschen wie möglich auf diesen wertvollen Schatz aufmerksam zu machen, finden über den gesamten Landkreis verteilt zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Streuobst statt.

Erfahren Sie hier, warum Streuobstwiesen auch als „europäischer Regenwald“ bezeichnet werden und alte Sorten neuen Schwung bringen. Wenn Sie sich dafür interessieren, wie Äpfel zu Saft verarbeitet werden, wie aus Maische edle Tropfen entstehen oder wie ein Obstbaum-Hochstamm angebaut wird, sollten Sie unbedingt eine der zahlreichen Führungen besuchen! Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich begeistern! Oftmals sind Verkostungen der edlen Produkte möglich, sodass der Genuss der Streuobstprodukte im Mittelpunkt vieler Veranstaltungen steht. Genießen Sie ein Obstmenü oder lassen Sie die Seele baumeln bei einem Picknick zwischen Apfelbäumen! Wir freuen uns darauf, Sie bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen! Es gibt zahlreiche Veranstaltungen für Kinder und die ganze Familie. Außerdem werden praktische Tipps gegeben, wie beispielsweise einen Workshop und einen Vortrag zur Anlage einer Streuobstwiese sowie zahlreiche Veredlungskurse.

Die Flyer liegen in den Gemeinden aus und das Programm ist unter www.lra-fo.de/tagderstreuobstwiese zu finden! Schauen Sie vorbei und lernen Sie die Vielfalt der Streuobstwiesen kennen.

Sie sind herzlich eingeladen, an diesem Wochenende den einzigartigen Lebensraum Streuobstwiese mit allen Sinnen zu erleben und die Produkte der Streuobstwiese auch im Alltag zu genießen!

Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen die Initiatorinnen Frauke Gabriel (09191 86-4219, untere Naturschutzbehörde), Christine Berner (0171 2712262, Naturpark Fränkische Schweiz – Frankenjura) und Claudia Munker (09191 86-4306, Landschaftspflegeverband im Landkreis Forchheim e. V.) gerne zur Verfügung. 

Streuobstblüte in der Fränkischen Schweiz. Bild: Claudia Munker Landschaftspflegeverband Forchheim e.V.

Beitragsbild: Copyright: 2022 Serenko Natalia/Shutterstock

Deutschland summt! – Pflanzwettbewerb 2024

Jetzt Bienenoase gestalten, Aktion dokumentieren und mit etwas Glück Geld- und Sachpreise gewinnen. Alle können mitmachen!

Wer gestaltet die schönsten Gärten für Wildbienen & Co. und veranstaltet dazu die spannendsten Aktionen? Am 2. April 2024 schaltet die Stiftung für Mensch und Umwelt die Registrierung für ihren beliebten Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb wieder frei. Der Wettbewerb läuft mittlerweile im neunten Jahr und motiviert bundesweit Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die biologische Vielfalt aktiv zu werden. Los geht’s: Bis zum 31. Juli mitmachen!

Egal ob Balkon, Terrasse, Garten oder kommunale Fläche, ob Kleinkind, Firmen- chefin, Ökospezialist oder Lokalpolitiker: Beim Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb verwandeln alle Teilnehmer*innen öde Flächen in naturnahe Blühoasen. Zusätzlich machen die Teilnehmer*innen auf ihre Pflanzaktion aufmerksam, denn die Jury bewertet ebenso das Engagement selbst sowie die Verbreitung von Infos rund um das Thema. Das Motto: Auf dass der „Funke der Begeisterung“ auf möglichst viele Menschen überfliegt und zum Mitmachen motiviert. Jede Fläche zählt!

Teilnehmen, so geht’s:

Interessierte laden ihren Beitrag ab sofort (bis spätestens 31. Juli 2024) auf der Wettbe- werbsplattform hoch: www.wettbewerb.wir-tun-was-fuer-bienen.de Gefragt ist eine Kurz- beschreibung der Aktion mit Vorher-Nachher-Fotos der neu gestalteten Fläche mit heimischen Blühpflanzen und Gartenstrukturen. Egal, ob die Fläche 10 Quadratmeter oder 5.000 Quadratmeter groß, öffentlich oder privat ist – alle Interessierten finden eine passende Kategorie. Wer mitmachen möchte, sich aber noch wenig mit der naturnahen Gestaltung auskennt, findet auf unserer Website viele Infos. Zum Beispiel Vorschläge für insektenfreundliche Pflanzen und Ideen für naturnahe Gartenstrukturenso Julia Sander, Leiterin des Deutschland summt!-Pflanzwettbewerbs.

Hintergrund

Mehr als die Hälfte der über 600 heimischen Wildbienenarten sind in ihrem Bestand bedroht. Die Ursachen für den Rückgang und die Gefährdung der Insekten liegen in der Zerstörung ihrer Lebensräume und in der Verminderung ihres Nahrungsangebots.

Über die Stiftung für Mensch und Umwelt

Die Stiftung für Mensch und Umwelt ist eine gemeinnützige Berliner Stiftung. Sie realisiert eigene Projekte wie den Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb, der 2024 im neunten Jahr stattfindet. Mit ihrer Initiative Deutschland summt! lenkt die Stiftung seit 2010 die Aufmerksamkeit auf Möglichkeiten, dem Insektensterben entgegenzutreten. Es entstand ein Netzwerk aus über 30 Gemeinden, Kommunen und Landkreisen, das sich vor Ort für mehr biologische Vielfalt einsetzt. Darüber hinaus hat sich die Stiftung für Mensch und Umwelt einen Namen in der naturnahen Planung und Gestaltung von naturnahem Grün in Wohnquartieren gemacht.

Mehr zum Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb: www.wir-tun-was-fuer-bienen.de

„Zu Hause daheim – alles im Blick“

Vortragsvormittag im Kulturraum St. Gereon am Landratsamt Forchheim

Am 02. Mai 2024 von 10:00 – 11:30 Uhr findet im Rahmen der Aktionswoche „Zu Hause daheim“ des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales ein Vortragsvormittag im Kulturraum St. Gereon, Am Streckerplatz 3, 91301 Forchheim, statt. Hierzu lädt die Stelle Seniorenplanung des Amtes für soziale Angelegenheiten am Landratsamt Forchheim gemeinsam mit Netzwerkpartnern die interessierte Bevölkerung herzlich ein.

Im Alter zu Hause daheimbleiben, wer möchte das nicht!? Umso wichtiger ist es die entsprechenden Möglichkeiten und Beratungsstellen vor Ort zu kennen. In Kurzvorträgen erfahren die Teilnehmenden etwa wie Lebensqualität daheim trotz Sehbehinderung und Erblindung erhalten bleiben kann. Zudem wird berichtet welchen Erfolgsfaktor die Quartiersarbeit für das Leben zu Hause von Seniorinnen und Senioren im Landkreis Forchheim birgt. Dazu stellt sich der Kreisseniorenring vor, der u. a. zum Ziel hat, die Lebensqualität älterer Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Forchheim im Blick zu behalten. Den Abschluss bildet ein Vortrag des Pflegestützpunktes des Landkreises Forchheim mit dem Schwerpunkt: Gut beraten im Vor- und Umfeld zur (häuslichen) Pflege.

Die Expertinnen und Experten des ambulanten sozialen Rehabilitationsdienstes Oberfranken und des Pflegestützpunktes Landkreis Forchheim, des Weiteren die Quartiersmanagerinnen und die Seniorenplanerin des Landkreises Forchheim werden nach den Einzelbeiträgen Fragen der Anwesenden beantworten.

Ebermannstadt – das Herz der Fränkischen Schweiz

Stadt Ebermannstadt

Franz-Dörrzapf-Str. 10
91320 Ebermannstadt

Öffnungszeiten

  • Montag:

    08:00 – 12:00 Uhr

  • Dienstag:

    08:00 – 12:00 Uhr
    14:00 – 16:00 Uhr

  • Mittwoch:

    08:00 – 12:00 Uhr

  • Donnerstag:

    12:30 – 18:00 Uhr

  • Freitag:

    08:00 – 12:00 Uhr

Schreiben Sie uns

... mit aus EBS
© ALLE RECHTE VORBEHALTEN