Autor: Katharina Kurth-Lipfert

Betreuer:innen für Jugendaustausch gesucht

Deutsch-französischer Jugendaustausch im Rahmen der Städtepartnerschaft Chantonnay – Ebermannstadt statt.

Unter dem Motto „gemeinsam (er-)leben“ findet im Juli 2024 ein einwöchiger deutsch-französischer Jugendaustausch im Rahmen der Städtepartnerschaft Chantonnay – Ebermannstadt statt.

Im Zeitraum vom 18. bis 25. Juli können insgesamt 30 Jugendliche an einer Ferienfreizeit teilnehmen. Gesucht werden Betreuer:innen, die gemeinsam mit dem Betreuerteam aus Frankreich die Ferienfreizeit leiten und das Programm begleiten.

Das solltest du mitbringen …

• Erfahrung in der Betreuung von Gruppen und der Durchführung von Freizeitangeboten (evtl. sogar eine Jugendleiterausbildung – Juleica)*
• Freude an der Arbeit mit Jugendlichen
• Du solltest mindestens 19 Jahre alt sein
• Französischkenntnisse wären vorteilhaft, jedoch nicht zwingend notwendig
• Erste-Hilfe-Schein

Das erhältst du dafür …

• Eine Woche voller Erlebnisse und neuer Kontakte
• Erfahrung in der Betreuung eines internationalen Jugendaustausch
• Bestätigungsschreiben der Stadt Ebermannstadt über deine Tätigkeit
• 500 € Honorar

Unterkunft ist der Zeltplatz des Jugendhaus Burg Feuerstein. Die Verpflegung erfolgt über das Jugendhaus. Zelte und Feldbetten werden zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auf dein / euer Interesse.

Deutsch-französischer Jugendaustausch

Deutsch-französischer Jugendaustausch im Rahmen der Städtepartnerschaft Chantonnay – Ebermannstadt.

Du bist zwischen 14 und 17 Jahre alt, hast Lust neue Leute aus der Partnerstadt kennen zu lernen und eine unvergessliche Woche zu verbringen?

Unter dem Motto „gemeinsam (er-)leben“ findet vom 18. bis 25. Juli 2024 ein einwöchiger deutsch-französischer Jugendaustausch in Ebermannstadt statt.

Das erwartet euch
Den ersten gemeinsamen Tag verbringt ihr rund um die Burg Feuerstein, besucht mit der Gruppe den Hochseilgarten und backt gemeinsam Pizza am Holzbackofen. Unterstützt werden ihr dabei vom pädagogischen Team der Burg Feuerstein. Bei einem Ausflug mit dem Zug nach Nürnberg und einem Besuch im Dokumentationszentrumhabt könnt ihr im Anschluss euer Abendprogramm in Nürnberg nach euren Ideen gestalten. Ein Tag bei der Wasserwacht führt euch mit dem Kanu über die Wiesent bis ins Ebser Mare. Ein Erlebnistag in der Fränkischen Schweiz mit verschiedenen Outdooraktivitäten steht ebenso auf dem Programm wie ein Erkundungstag in Ebermannstadt und natürlich ein Besuch im Rathaus. Auch die Ebermannstädter Vereine haben etwas für euch vorbereitet, so erwartet euch ein besonderes Programm bei der Feuerwehr sowie dem TSV Ebermannstadt und jede Menge Spiel und Spaß mit abschließendem Grillfest am TSV Sportgelände.

  • Musst du französisch sprechen können? Das ist zwar erfreulich, aber keine Bedingung. Englischkenntnisse sind aber notwendig.
  • Unterkunft ist der Zeltplatz des Jugendhauses Burg Feuerstein. Die Verpflegung erfolgt im Jugendhaus Burg Feuerstein. Zelte, Feldbetten und weitere Ausrüstungsgegenstände werden zur Verfügung gestellt. Du musst aber deinen Schlafsack mitbringen.
  • Kosten: 150 €

Anmeldung ab sofort unter www.ebermannstadt.ferienprogramm-online.de
Ansprechpartnerin: Katharina Kurth-Lipfert – 0151 18 02 54 22 – jugendpflege@ebermannstadt.de

Ebser Kinderflohmarkt

Am Kirchweihsamstag findet in der Oberen Hauptstraße der jährliche Kinderflohmarkt statt. Beginn ist ab 8 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Kinder mit Familien und Interessierte sind herzlich eingeladen sich am Flohmarkt zu beteiligen oder diesen zu besuchen.

Termin: 9. September 2023, 8 bis 14 Uhr
Ort: Obere Hauptstraße, Ebermannstadt

WETTERBEDINGTE ORTSÄNDERUNG: Theatersommer für die Kleinsten – „Augustine will tanzen“ am 30. Juli 2023

Ein Mitmach-Theaterstück zur Bewusstseinsbildung für Natur und Umwelt für Kinder von 4 bis 12 Jahren.

ACHTUNG: Geänderter Ort


Datum:           Sonntag, 30. Juli 2023, 11.00 Uhr (Einlass 10.00 Uhr)
Ort:                Hasenbergzentrum, Feuerstein Str. 11a 

Worum geht es?

Die Natur ist die Basis von allem und doch spielt der Schutz unserer biologischen Vielfalt oft nur eine Nebenrolle. Wie Kinder Natur begreifen können und welche Kraft hierzu in Geschichten steckt, können Sie selbst erleben: „Augustine will tanzen“ heißt das Theaterstück, das Jan Burdinski bereits 2022 für die Öko-Modellregion geschrieben hat:
„Die muntere Augustine steckt voller Ideen. Es kribbelt sie bis in die Finger- und Fußspitzen, wenn sie Musik hört. Dann wollen ihre lustigen Einfälle Beine kriegen und die bunte Welt entdecken. Onkel Rudi dagegen will nur Kreuzworträtsel lösen und unterhält sich am liebsten mit seiner Computermaus. „Weil die für alles eine Antwort weiß“, sagt er. Er versteht nicht, dass Augustine so gern mit Lupe und Fernglas auf die Erde oder in den Himmel guckt, um von Insekten, Wolken und Bäumen das Tanzen zu lernen. Er findet, dass Augustine zu wild ist und zu zappelig. Und Augustine findet, dass Onkel Rudi noch nicht zu alt ist, um mit ihr die Natur zu erforschen und dabei das Tanzen zu lernen.“

Tickets:          

Erwachsene 10€ / Kinder 7€. Eintrittskarten: 09194/506-40 und theatersommer.de oder vor Ort bei der Touristinfo Ebermannstadt (Am Marktplatz 18)

  • Für Kaffee, Kuchen & Getränke sorgt das Mütterzentrum Ebermannstadt.
  • Das Heimatmuseum ist ab 14.00 Uhr geöffnet (mit einem Quiz für Kinder).
  • Inklusive kleinem Rahmenprogramm.

Kinderferienbetreuung in den Sommerferien 2023

Auch in diesem Sommer bietet das Büro für Jugendarbeit der Stadt Ebermannstadt Kindern eine Ferienbetreuung in den ersten beiden Sommerferienwochen im Zeitraum von 31. Juli bis 11. August an. Neben freiem Spiel bieten die Betreuer täglich ein abwechslungsreiches Programm mit Bewegung, kreativem Gestalten oder Ausflügen an. Eine Anmeldung zur Ferienbetreuung ist nur wochenweise möglich.

WICHTIG: Eine Anmeldung ist bis zum 30.6.2023 erforderlich.

Wer kann an der Ferienbetreuung teilnehmen?

  • Schülerinnen und Schüler (zwischen 6 und 12 Jahren) und Kindergartenkinder, die zum nächsten Schuljahr eingeschult werden und wohnhaft in Ebermannstadt sind.
  • Die Ferienbetreuung ist für Kinder von berufstätigen Eltern vorgesehen.

Für Fragen zur Ferienbetreuung steht ihnen das  Büro für Jugendarbeit Ebermannstadt zur Verfügung.

Informationen zur Ferienbetreuung 2023

Anmeldeunterlagen Ferienbetreuung 2023

Die Anmeldeunterlagen können sowohl im Büro für Jugendarbeit, Kirchenplatz 4 als auch im Rathaus abgegeben werden. Ebenso per Mail an jugendpflege@ebermannstadt.de.

Faschingsveranstaltungen für Kinder und Jugendliche

Ebser Kinderfasching & Ebser Jugendfasching

EBSER KINDERFASCHING am Samstag, den 28. Januar 2023, 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr.
Der bekannte Kinderfasching ist zurück. Der Elferrat freut sich die Kinder endlich wieder in der Aula der Grund- und Mittelschule in Ebermannstadt begrüßen zu können.
Es warten viele spannende Spielstationen, Eis und Popcorn, ein fantastisches Unterhaltungsprogramm sowie die Kindergarde und Tanzmariechen auf euch! ????
Einlass ab 13.00 Uhr
Eintritt: 4,00 Euro pro Person (Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt)

EBSER JUGENDFASCHING IM SCHWANENBRÄU am Samstag, den 11. Februar 2023, 18.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Der Elferrat freut sich den Jugendfasching in diesem Jahr im Schwanenbräu Ebermannstadt zu feiern! Mit DJ, Snackbar, Maskenprämierung und leckeren alkoholfreien Cocktails! ????
Hinweis: Jugendveranstaltung ab 10 Jahren. Kein Eintritt für Personen über 18 Jahren.
Einlass ab 18.00 Uhr
Eintritt: 4,00 Euro pro Person

Ebermannstadt feiert 10-jähriges Jubiläum als Fairtrade-Stadt

Am 18. Dezember 2012 wurde Ebermannstadt als erste Kommune im Landkreis Forchheim zur „Fairtrade-Town“ ausgezeichnet.

Fairtrade-Towns fördern gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den fairen Handel in ihrer Heimat stark machen.
Um den Titel „Fairtrade-Town“ zu erhalten, müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden: Eine Steuerungsgruppe koordiniert die Aktivitäten und betreibt Öffentlichkeitsarbeit, Stadtrat und Verwaltung nutzen Fairtrade-Produkte, Einzelhandelsgeschäften sowie Cafés oder Restaurants bieten faire Waren an. Öffentliche Einrichtungen setzen Informations- und Bildungsaktivitäten zum fairen Handel um und bieten Produkte aus fairem Handel an.
Wir möchten als Stadt mit gutem Beispiel voran gehen und ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt setzen. Durch die Verwendung und Platzierung von fair gehandelten Produkten in Gastronomie, Einzelhandel, Kirche, Bildungseinrichtungen und Gesellschaft trägt Ebermannstadt dazu bei, dass benachteiligten Produzenten in südlichen Ländern zu verbesserten Arbeits- und Lebensverhältnissen verholfen wird.“ (1. Bürgermeisterin Christiane Meyer).
Bereits 30 Jahre zuvor haben sich in Ebermannstadt verschiedene Gruppierungen mit den ungerechten Strukturen des Welthandels beschäftigt und überlegt wie gemeinsam ein Beitrag zu Veränderungen geleistete werden kann. „Arbeitskreis Entwicklungshilfe“ – so nannten sich Anfang der 80er Jahre eine Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Ebermannstadt, die ihre Wurzeln v.a. in der katholischen und evangelischen Jugendarbeit hatte und deren Mitglieder zum Teil bis heute in der Steuerungsgruppe für Fairtrade in Ebermannstadt aktiv sind.
Fairer Handel soll das Elend, wie Kinderarbeit und Hungerlöhne verhindern, bevor es entsteht“, mahnte der Botschafter von FAIRTRADE Deutschland bei der Überreichung des Siegels an die Stadt. Der Faire Handel zielt darauf ab, menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen weltweit zu schaffen bzw. diese zu verbessern, damit Menschen in ihrer Heimat ein Auskommen haben, das es ihnen ermöglicht, ein selbstbestimmtes Leben zu führen

Ebermannstadt ist die 131. Stadt der heute 815 Städte in Deutschland, die diesen Titel erhalten hat. Alle zwei Jahre werden die Kriterien zum Titelerhalt geprüft und der Titel verlängert.

Der „Faire Handel“ bereichert das gesellschaftliche Leben in Ebermannstadt auf vielfältige Weise:

  • Ausschank von Kaffee aus dem fairen Handel im Rathaus, an städtischen Veranstaltungen, Basaren, kirchlichen Festen und Jubiläen.
  • Teilnahme an Aktionen der Fairtrade-Stadt-Community wie „faires Schaufenster“ oder „Rosenaktionen“.
  • Durchführung von Kampagnen in Ebermannstadt wie die Stadtrallye zur Nachhaltigkeit 2021, der Verkauf fair gehandelter T-Shirts und Jutetaschen im Zuge der Aktion Ebser Solidarität 2020 oder der Torschusswettbewerb mit fairen Fußbällen am Regionalmarkt 2019.
  • Bälle aus dem fairen Handel kommen im Sportunterricht des Gymnasiums Fränkische Schweiz sowie der Realschule Ebermannstadt und ab 2023 auch beim TSV Ebermannstadt zum Einsatz.
  • Verkaufs- und Informationsstände finden an den Adventsbasaren der Schulen und der Kirchen sowie regelmäßig nach den Gottesdiensten der Burg Feuerstein, an Erntedank, am Weihnachtsmarkt und bei öffentlichen Veranstaltungen statt.
  • Nikoläuse und Schokolade aus dem fairen Handel werden zur Weihnachtszeit im integrativen Kindergarten Feuerstein, im Jugendhaus Burg Feuerstein, am Gymnasium Fränkische Schweiz, am Ebermannstädter Weihnachtsmarkt sowie von der Bürgermeisterin an Weihnachtsfeiern verschenkt.
  • Als Baustein einer zukunftsorientierten Bildungsarbeit wird der „faire Handel“ sowohl im Jugendhaus Burg Feuerstein, an der Realschule Ebermannstadt als auch am Gymnasium Fränkische Schweiz, dass bereits den Titel Fairtrade School trägt, in Kursen oder im Unterricht aufgegriffen und diskutiert. Die Grund- und Mittelschule Ebermannstadt schließt sich 2023 mit dem Projekt Weltfairänderer an.

>> Ebser Akteure & faire Produkte

Programm im Herbst – Büro für Jugendarbeit

Aktionen im Herbst 2022

Auch in den Herbstferien haben wir wieder ein tolles Programm für euch vorbereitet.

Gestartet wird mit einer Halloweenparty am 31.10.2022 von 18.00 bis 20.00 Uhr im Jugendzentrum K4. Schließlich werden wir noch bei einem Kinospezial im Jugendzentrum mit Checker Tobi das Geheimnis unseres Planeten erkunden. Zum Ferienende habt ihr die Möglichkeit bei einem Fotoworkshop von Ulla Lohmann exklusiv teilzunehmen.

Am Sa 26.11. sind alle Kinder und Jugendlichen eingeladen zur Backstube & Weichnachts-ChillZone im K4. Und am Sa 3./4.12. findet zum ersten Mal eine Weihnachtslesenacht im K4 statt.

Infos und Anmeldung unter www.ebermannstadt.ferienprogramm-online.de

EBS SPIELT 2022

Am 8. Oktober hieß es in der Stadthalle Ebermannstadt bereits zum siebten Mal EBS SPIELT!

Nach zweijähriger Corona bedingter Pause öffneten sich am Samstag, den 8. Oktober wieder die Türen der Stadthalle Ebermannstadt für „EBS Spielt“. Über 500 Familien nutzten das Angebot zum gemeinsamen Spielen, Basteln und Knobeln.

Bereits am Eingang konnte man sein Losglück bei der Tombola des Kinderschutzbundes Forchheim auf die Probe stellen. In der Halle selbst wartete eine bunte Vielfalt an Spielgeräten und Spielstationen aller Art. Angefangen von Tischtennis für Groß und Klein, Airhockey, Wurfspiele, Bobbycars und vielen andere Fahr- bzw. Rollgeräte bis zu einer vielzahl an kreativen Spielherausforderung von Erdwindspiele aus Upcycling Produkten und natürlich unendlich viele Bauklötzen für große und kleine Bauprojekte. Die Basteltische von Helga Schramm, Elisabeth Vorstoffel und Angelika Kraus an denen mit Naturmaterialien zauberhafte Kreationen entstanden, waren genauso rege besucht wie der Flugsimulator der Flugschule Feuerstein. Ein Highlight waren auch die beiden Hüpfburgen. Ermöglicht wurde dieser bunte Spielenachmittag u.a. von vielen freiwilligen Akteuren der Ebermannstädter Bildungs- und Vereinslandschaft, die mit ihren Stationen das große Angebot erst möglich machten. Dies waren in diesem Jahr unter anderem Abteilungen des TSV Ebermannstadt (Fußball, Schach, Tischtennis), das Mütterzentrum Ebermannstadt, die Flugschule Feuerstein, der KJR Forchheim und der Kinderschutzbund Forchheim.

Ergänzt wurde deren Engagement durch das Angebot von Erdwindspiele und Main Connect. Aber auch die Kulinarik kam nicht zu kurz. Auch die Gastronomie war in den Händen der Ehrenamtlichen der Ebermannstädter Kindergärten und Kinderkrippen bestens aufgehoben.

Damit möglichst viele Familien von „Ebs spielt“ profitieren konnten und ein buntes Programm geboten werden konnte, konnte in diesem Jahr auch eine Förderung des Aufholpakets „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung sowie eine Förderung durch den Innovationsfond des Bildungsbüros Forchheim gewonnen werden.

Erfreut über den regen Zuspruch bei Jung und Alt beginnen die OrganisatorInnen, Stadträtin Susanne Löser, Jugendpflegerin Katharina Kurth-Lipfert, GFS-Lehrerin Susanne Behlert und der Unternehmer Jörg Dettmer, die Planungen für die 8. Veranstaltung: Am 2. Samstag im Oktober 2023 heißt es dann wieder „Ebs spielt“.

Ebser Weihnachtsengel gesucht

Wer kann sich bewerben?
Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren aus Ebermannstadt und Ortsteilen.

Was ist die Aufgabe der Engel?
Die Weihnachtsengel sprechen an allen drei Tagen des Ebermannstädter Weihnachtsmarktes
(25.11. – 27.11.2022) einen feierlichen Prolog auf der Bühne und begleiten den Nikolaus.

Die Weihnachtsengel begleiten die Bürgermeisterin bei vier bis fünf weiteren innerstädtische Veranstaltungen in der Adventszeit.
Selbstverständlich werden die Weihnachtsengel mit einem Engelskleid ausgestattet. Die Eltern der Engel
müssen die An- und Abreise zu den Aufritten gewährleisten können.

Du möchtest dich als Weihnachtsengel bewerben?
Fülle das Bewerbungsformular aus und gib es im Rathaus persönlich ab oder wirf es in den
Briefkasten des Büros für Jugendarbeit am Kirchenplatz 4.
Aus den eingegangenen Bewerbungen werden per Losverfahren 10 Bewerberinnen zum Casting eingeladen.
Dieses findet am 3. November zwischen 14 und 16 Uhr im Jugendzentrum, Kirchenplatz 4 statt. Nähere
Informationen zum Casting erhaltet ihr nach Eingang eurer Bewerbung per Email.
Die Stadt Ebermannstadt insbesondere die Jugendpflegerin freut sich auf eure Bewerbungen.

Das Bewerbungsformular finden sie auch in ihrem Mitteilungsblatt auf S. 21.

  • 1
  • 2